PatientAnmelden

Arztwahl:



 

Gewünschte Untersuchung

Diagnostische Endoskopie:








Interventionelle Endoskopie:









Sonographie:




Funktionsdiagnostik:





Bericht via:









Behandlungsspektrum

Diagnostische Endoskopie / Sonographie

  • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie, Ileo-Koloskopie, Rekto-Sigmoidoskopie, Ano-Proktoskopie
  • Endosonographie, endosonographisch gesteuerte Punktionen von Tumoren
  • ERCP
  • Enteroskopie, Kapselendoskopie
  • Abdomen-Sonographie, KM-Sonographie
  • Leberbiopsie, Fibroscan
  • HP-Eradizierungs-Kontrolle (Atemtest)
  • Laktoseatemtest, Fruktoseatemtest
  • Manometrie (anorektale Funktionsdiagnostik)
  • pH-Metrie (Bravo-Kapsel)

Therapeutische Endoskopie: Magen-Darm-Trakt

  • Polypektomie, auch von sehr großen und komplizierten Polypen (endoskopische Mucosa-Resektion, endoskopische Submucosa-Dissektion)
  • Resektion von Tumorvorstufen sowie Frühkarzinomen
  • Bougierung, Ballondilatation und Stentimplantation bei Stenosen in allen Abschnitten des Magen-Darm-Trakts, auch bei Morbus Crohn oder postoperativen Stenosen
  • Behandlung von Tumorstenosen mittels Metallgitterstents
  • Behandlung von Divertikeln (Zenker-Divertikulotomie)
  • Endoskopische Blutstillung in allen Abschnitten des Magen-Darm-Trakts
  • Behandlung von Ösophagus- und Fundusvarizen
  • Behandlung von Hämorrhoiden, Analfissuren oder Fisteln
  • Anlage von Ernährungssonden (PEG  oder PEJ)
  • Fremdkörperentfernung

Therapeutische Endoskopie: Gallenwege und Pankreas

  • Extraktion von Gallengangssteinen
  • Bougierung und Stenteinlage bei entzündlichen  oder malignen Stenosen der Gallenwege (z. B. bei Pankreaskarzinom oder Klatskin-Tumoren)
  • Therapie von Gallengangsstenosen und -leckagen als Folge von Operationen 
  • Radiofrequenzablation von Gallengangkarzinomen
  • Abtragung von Papillenadenomen (Papillektomie)
  • Behandlung von Blutungen im Gallengangsystem
  • Einsatz perkutan transhepatischer Verfahren mit Cholangiographie (PTC), Cholangioskopie (PTCS) sowie Drainagen (PTCD) nach Versagen von endoskopischen Methoden
  • Bougierung, Dilatation und Prothesenversorgung bei Stenosen des Pankreasgangsystems
  • Extraktion von Pankreasgangssteinen
  • Endosonographisch gesteuerte Drainagen bei Pseudozysten oder Abszessen infolge von akuten oder chronischen Pankreatitiden (Zystogastrostomie)
  • ERCP

Zum Behandlungsspektrum des Zentrums für Magen-Darmkrankheiten gehören u.a.

Verdauungsorgane (Gastroenterologie)

Speiseröhre:

  • Refluxkrankheit (GERD) und Barrett-Ösophagus
  • Tumoren der Speiseröhre (Ösophaguskarzinom)
  • Stenosen (Verengungen)
  • Blutungen
  • Ösophagusvarizen
  • Motilitätsstörungen (Bewegungsstörungen) der Speiseröhre
  • Achalasie
  • Zenkerdivertikel
  • Eosinophile Ösophagitis
  • Soorösophagitis (Pilzinfektion)

Magen / Zwöffingerdarm / Dünndarm:

  • Gastritis inkl. Helicobacter pylori assoziierte Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
  • Ulcus ventriculi, Ulcus duodeni (Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür)
  • Tumoren des Magens (Magenkrebs, Magenkarzinom, Lymphom, MALT, GIST)
  • Blutungen
  • Motilitätsstörungen (Bewegungsstörungen) des Magens
  • Galliger Reflux
  • Sprue, Zöliakie
  • Entzündungen, bakterielle Fehlbesiedlung im Dünndarm (SIBO)

Dickdarm:

  • Tumoren des Enddarms und Dickdarms (Rektumkarzinom / Kolonkarzinom)
  • Polypen im Dickdarm (auch sehr grosse und problematische Polypen)
  • Analtumoren
  • Diarrhoen (Durchfälle)
  • Obstipationen (Verstopfungen)
  • Divertikulose, Divertikulitis
  • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa (chronisch entzündliche Darmerkrankungen, inkl. Therapien mit Biologika)
  • Kollagene Kolitis, lymphozytäre Kolitis, mikroskopische Kolitis
  • Blutungen
  • Hämorrhoiden
  • Motilitätsstörung (Bewegungsstörung) von Dickdarm und Enddarm

Bauchspeicheldrüse (Pankreas):

  • Akute und chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis)
  • Pankreaspseudozysten
  • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs)
  • Autoimmunpankreatitis
  • Endokrine Tumoren der Bauchspeicheldrüse, z.B. Insulinom, Gastrinom
  • Zystische Läsionen / Tumoren der Bauchspeicheldrüse z.B. Hauptgang IPMN, Seitengang IPMN, muzinöse Zysten
  • Tumoren der Papille (Papilla vateri), Papillenadenom
  • Pankreasgangsteine

Funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen:

  • Reizdarmsyndrom
  • Funktionelle Dyspepsie
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall, Verstopfung
  • Blähungen
  • Bauchkrämpfe

Galle:

  • Gallensteine (Cholecystolithiasis)
  • Gallengangssteine (Choledocholithiasis)
  • Gallenblasen- und akute Gallengangsentzündung (Cholecystitis, Cholangitis)
  • Chronische Gallenwegsentzündungen
  • Gallenblasentumoren
  • Gallengangstumoren, cholangiozelluläres Karzinom, Klatskin-Tumor
  • Funktionelle Sphinkter-Oddi-Störungen

Leber (Hepatologie)

  • Virale Hepatitiden (akute oder chronische Hepatitis B, Hepatitis C, Delta-Hepatitis, Hepatitis E, Hepatitis A, Ebstein-Barr-Virus-assoziierte Hepatitis (EBV, infektiöse Mononukleose), Zytomegalievirus-Hepatitis (CMV))
  • Autoimmunhepatitis (AIH)
  • Primär biliäre Cholangitis (PBC)
  • Primär sklerosierende Cholangitis (PSC)
  • Overlap-Syndrome
  • Sekundär sklerosierende Cholangitis und progressiv sklerosierende Cholangitis
  • Fettleber, nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH)
  • Alkoholische Fettleberhepatitis (ASH)
  • Medikamentös-toxische Lebererkrankungen
  • Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose)
  • Kupferspeicherkrankheit (M. Wilson)
  • Alpha-1-Antitrypsin-Mangel
  • Zystische Fibrose (CF, Mukoviszidose)
  • Porphyrie
  • Hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie (M. Osler)
  • Zystenleber, große Leberzysten
  • M. Meulengracht
  • Seltene kongenitale Lebererkrankungen

Tumorerkrankungen (endoskopische Tumortherapie)

Allgemeines:

  • Diagnostik und Behandlung aller gut- und bösartigen Erkrankungen des Verdauungstrakts (Speiseröhre, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Gallengänge)
  • Endoskopische Diagnostik und Tumortherapie
  • Endoskopische Ultraschalluntersuchung (Endosonographie) und endosonographisch gesteuerte Feinnadelpunktion von Tumoren
  • Kontrastmittelsonographie und Sonographie-gesteuerte Biopsie von Tumoren
  • Einholung einer ärztlichen Zweitmeinung
  • Besprechung der Tumorfälle im interdisziplinären Tumorboard (GITZ)

Gallenwegstumor / Pankreastumor (Bauchspeicheldrüsentumor)

  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) und Stenteinlage (Plastik- oder Metallstents) bei bösartigen Stenosen der Gallenwege (z. B. bei Pankreaskarzinom oder Klatskin-Tumoren)
  • Radiofrequenzablation von Gallengangskarzinomen
  • Abtragung von Tumoren an der Papille (Ampulläre Adenome)
  • Einsatz perkutan transhepatischer Verfahren mit Cholangiographie (PTC), Cholangioskopie (PTCS) sowie Drainagen (PTCD) nach Versagen von endoskopischen Methoden
  • Spiegelung der Gallenwege mit miniaturisierten Endoskopen (Cholangioskopie) bei unklaren Stenosen

Ösophagustumor (Speiseröhrentumor)

  • Schleimhautabtragung (endoskopische Mukosaresektion) oder endoskopische Submucosaresektion (ESD) von Barrett-Dysplasien, Tumorvorstufen sowie Frühkarzinomen
  • Aufdehnung (Bougierung, Ballondilatation) bei bösartigen Stenosen im Ösophagus
  • Stentimplantation bei bösartigen Stenosen im Ösophagus

Magentumor

  • Schleimhautabtragung (Endoskopische Mukosa- und Submucosaresektion, ESD) oder -destruktion (Argon Plasma Coagulation) von Tumorvorstufen sowie Frühkarzinomen
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) bei Stenosen im Magenausgangsbereich
  • Stentimplantation bei Stenosen im Magenausgangsbereich
  • Abtragung von gut- und bösartigen Polypen (Polypektomie)

Dickdarmtumor

  • Endoskopische Behandlung von gut- und bösartigen Polypen (Polypektomie, Mucosektomie, ESD, auch von großen, flachen und komplizierten Polypen)
  • Aufdehnung (Bougierung, Dilatation) von Stenosen des Darmes
  • Behandlung von Tumorstenosen mittels Metallgitterstents

Palliativmedizin

Palliativmedizin ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer progredienten (voranschreitenden), weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung. Zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf eine kurative Behandlung anspricht besitzt die Beherrschung von Schmerzen, anderen Krankheitsbeschwerden, psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen höchste Priorität. Nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Lebensqualität, also die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten stehen im Vordergrund der Behandlung.

Insbesondere für unsere onkologischen Patienten bieten wir eine palliativmedizinische Betreuung im stationären Sektor in Kooperation mit unseren Onkologen der Klinik Im Park an. Im ambulanten Sektor unterstützen wir unsere hausärztlichen Kollegen in der palliativmedizinischen Versorgung.